Freitag, 10. August 2018

Frisch und sauber: Die Küchentür




Wenn man bedenkt, wie die Küche, und vor allem die Tür, einmal ausgesehen hat, freue ich mich über den abgeschliffenen und frisch grundierten aktuellen Zustand doch mächtig. Der verranzte Bierlack und der Schmuddel der Jahrzehnte fehlen mir gerade in der Küche kein bisschen. Allein diese weiße Tür ist für mich Freufaktor ohne Ende!

Kommentare:

  1. Ach je, dieser Fliesenboden! Der ist wohl deutschlandweit auf dem lande üblich gewesen....
    Tolle Lackiererleistung deinerseits!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das freut mich, dass die Tür dir ebenfalls gefällt! Was mich weniger freut ist besagter Bodenbelag. Der kommt sowas von weg! Glaub es mir!
      Liebe Grüße
      Solveig

      Löschen
  2. Bierlasur - oiii, die kriegt man so gar nicht gut weg, liebe Solveig, meinen Respekt! Ich hab unlängst auch mein Türlein gestrichen, so pittoresk es war. Aber weiß gefielt es mir dann im Insgesamt doch auch viel besser. Schön, dass es bei Dir so wundervoll weitergeht, ich wünsche Dir dazu Kraft und Unternehmergeist ;), alles Liebe aus dem kleinen Königreich, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser bierbraune Lack nervt! Und es liegen noch diverse Türen vor uns... aber manchmal muss es eben sein: Augen zu (oder eher auf, damit man auch sieht, was man tut) und durch.
      Liebe Grüße von Königreich zu Königreich!
      Solveig

      Löschen