Mittwoch, 3. Juli 2019

Haus-Challenge: Mein Haus im July



Ja, ich mag Sommer, aber die Hitze (Temperaturen und Schuljahresendstress) der letzten Wochen brauche ich definitiv nicht. Herrliche Normalität und Ruhe sind jetzt eingekehrt. 

Meine Haus-Challenge diese Woche: Sitzgelegenheiten zum Runterkommen
 
Da gibt´s drinnen wie draußen etwas. Von dem Fahrrad im Hintergrund habe ich mich mittlerweile getrennt. Es ging mir allmählich auf die Nerven und wird durch ein komplettes ersetzt, das keine weitere Arbeit kostet. Manches muss sich eben auch bei mir ändern - und Arbeits- und Zeitprioritäten müssen gesetzt werden. Damit habe ich dann mal angefangen.

Freitag, 28. Juni 2019

Große Freiheit für 6 Wochen



Letzter Schultag vor den Sommerferien! Wird mir zwar sehr schwerfallen, meine Süßen "fliegen" zu lassen, aber "alles fließt", nichts bleibt, wie es ist, was auch gut so ist und außerdem: die Neuen warten schon.
Letzter Arbeitstag vor herrlichen 6 Wochen Freiheit! Keine Arbeiten und Zeugnisse mehr, der Arbeitsplatz bleibt (was Schulkram anbetrifft) verwaist und meine Erreichbarkeit für die Belange anderer ist ebenfalls stark eingeschränkt (siehe Telefon, das auch keinen Anrufbeantworter mehr hat).
Freiheit auf ganzer Linie - ich komme!

Samstag, 22. Juni 2019

Was ist erreichbar...



Schnell mal ein Wohnzimmer-Vorher-Nacher... zur Freude des Tages über Erreichtes

Wenn man sich noch einmal vor Augen führt, wie der Urzustand einmal gewesen ist, freut man sich doppelt über die Arbeit, die man über Jahre in das Objekt gesteckt hat und was bereits erreicht worden ist. Damals hatte ich zwar eine Vorstellung davon, wie es einmal aussehen sollte, ob und wann das erreichbar wäre, jedoch nicht. Der Einsatz hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.

Freu-Faktoren und Wochen-Kleinglücke

- die Job-To-Do-Liste effizient abgearbeitet (waren auch gut erreichbare Ziele)
- sich gefreut, dass die Woche nur 3 Arbeitstage hatte
- sich noch mehr über die FREIEN Tage gefreut
- mein Highlight wird der Kloster-Flohmarkt am Sonntag sein (Freu!)
- mein Ankleidezimmer/Büro wird ein "neues" Telefon bekommen (ständige Erreichbarkeit go home)



Dieser Post war ganz schön "erreichbarkeitslastig"... ;-)

Freitag, 21. Juni 2019

Wiesenblumen mit Schüssel





Bei der Durchsicht meiner Dateien auf der Festplatte sind ohne Ende olle dreifach fotografierte Bildchen rausgeflogen. Aufräumen ohne große Anstrengung eben. Einige Aufnahmen haben mich jedoch enorm motiviert, die Thematik wieder aufzunehmen. Wie dieses Blumen-mal-anders-Thema hier.

verlinkt mit:  https://holunderbluetchen.blogspot.com/2019/06/friday-flowerday-2519-Pfingstrosen-Spiere-Kronwicken.html

Dienstag, 18. Juni 2019

Oberes Bad und Trägheitsspontaneität





Mein Vorhaben von Sonntag hat ja ganz prima nicht geklappt - als ich nach dem Abendessen dann mal dran gedacht habe, war ich satt und die Motivation, über Essen nachzudenken und einen umfangreichen Menüplan zu erstellen, gleich Null - den Wetterbericht für den nächsten Tag hatte ich zwar angeschaut, mich aber trotzdem wieder viel zu warm angezogen - meine Finanzen zu checken war ok, das ging auch schnell (wo nix groß is...) - die Sache mit den Terminen auch (Korrektur der Zeugnisse ausdrucken, Graue Tonne), denn die Woche ist göttlich kurz und ich wollte einfach KEINE Termine in dieser Woche haben. Und auch keine tollen Pläne und Vorhaben, denn meine Trägheitsspontaneität besiegt im Augenblick so ziemlich alles...
Aber träge in der Wanne liegen könnte ich und auf dem Hof sitzen, Leuten zuschauen und gar nichts machen - das könnte ich ebenfalls! Was für ein Plan!

Sonntag, 16. Juni 2019

Vorhaben: 5 kurze Sonntags-To Dos für eine stressfreiere Woche





Vorhaben: 5 kurze Sonntags-To Dos für eine stressfreiere Woche

Sonntags ist eigentlich der Auszeittag, an dem ich einfach mal keine To Dos oder Verpflichtungen haben will (außer heute, denn ich will/muss die Zeugnisse ausdrucken). Flohmärkte besuchen, mit dem Cabrio zu Orten fahren, an denen man noch nie oder lange nicht mehr war, das ist ok und wird auch gemacht, wenn uns die Lust darauf überkommt. Und Spontaneität darf ja wohl auch nicht zu kurz kommen.
Aber während der Woche von der Realität überrumpelt zu werden, weil man berufliche und private Termine, versprochene Aktivitäten oder Geburtstage vergessen hat und dann schnell noch..., ist alles andere als lustig. "Slow living" ist anders....


Deshalb mein Vorhaben: Diese 5 kurzen Sonntags-To Dos für eine stressfreiere Woche:

1. Menüplan für die Woche erstellen
Das entzerrt nicht nur die tägliche Was-sollen-wir-kochen-Problematik, sondern erleichtert auch das Einkaufen, das dann deutlich bewusster abläuft (man kauft das, was man wirklich braucht). Damit werden auch die unnötigen Beikäufe reduziert und sogar Müll vermieden, weil weniger verdirbt.

2. Termine für die Woche überblicken
Berufliche und private Termine, Menschen mit Geburtstagen und alle, denen man seine Zeit versprochen hat, werden es einem "danken".

3. Finanzen prüfen
Zu wissen, was diese Woche (und den Rest des Monats) finanziell möglich ist, ist von unschätzbarem Wert, um das Konto nicht zu überziehen. Das kommt bei mir zwar eh nie vor (bin extrem vorsichtig, was das anbetrifft), aber die Gewissheit, dass meine Baustellen und das tägliche Leben ohne Geldsorgen weiterlaufen können, gefällt mir.

4. Wetterprognosen verfolgen
Da ich zu den Menschen gehöre, die eigentlich fast IMMER falsch angezogen sind, ist das etwas, das ich dringend machen sollte! Zu warm, zu kalt und plötzlich vom Regen überrscht zu werden, könnte damit dann seltener vorkommen.

5. Eigene Ziele und Pläne für die Woche
Jaaaa! Jetzt sind die Da-freue-ich-mich-drauf-Dinge dran! Auf die Liste kommt pro Tag etwas, das mir Spaß macht und mir die Wochentage versüßt. Ich hasse nichts mehr, als immer nur das Wochenende anzuvisieren. Schönes Leben will ich täglich und nicht nur am Ende der Woche!

Sklavisch einhalten muss ich das natürlich nicht, aber ich orientiere mich jetzt mal daran. Denn wenn das Drumherum "einfach" läuft, hätte ich den Kopf auch wirklich frei für Spontanes und jeden Tag ein kleines Highlight.

verlinkt mit: https://soulsistermeetsfriends.com/2019/06/16/blogparade-sonntagsglueck-no-24-der-garden-home-blog-award-in-muenster/

Samstag, 15. Juni 2019

Kleines Juni-Update



Wochenrückblick und Freu-Faktoren

Auch diese Woche war wegen Zeugnisschreibens und Schuljahresendphase etwas strubbelig, hatte jedoch so einiges für sich, denn bald ist Ende und die große Freiheit wird schon sehnsüchtig erwartet.

- Das Zeugnisschreiben nähert sich dem Ende (Sonntag wird final ausgedruckt)
- viele doofe Dinge sind erledigt worden und konnten von der To-Do-Liste gestrichen werden
- Der Garten unseres kleinen Hauses (Häuschenklein) wurde entwildnist
- Die Arbeiten im unteren Bad des großen Hauses (Kreuzstraßenhaus) gingen voran
- Abends konnte einige Male draußen auf dem Hof aufgetischt werden, weil das Wetter einfach passte (draußen essen, gemütlich erzählen und vorbeigehenden Leuten winken ist einfach so herrlich „Sommer“)
- Die Ausräumarbeiten in unserem zukünftigen Esszimmer haben begonnen (wurde bislang als Werkstatt genutzt)