Dienstag, 8. Oktober 2019

Unteres Bad





Nachdem die letzten Wochen etwas strubbelig waren und ich mit dem Dokumentieren unserer Sanierungs- und Renovierungsfortschritte mächtig im Rückstand bin, hier ein kleiner Einblick ins untere Bad, das bislang unser Baustellenbad gewesen ist.
Fertig ist es noch nicht, aber durchaus benutzbar - und das, wenn man sieht, wie es jahrelang aussah, mit deutlich mehr Lebensqualität.  
 

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Herbstferiengemütlichkeit




Wunderbar, wenn man mal wieder Ferien hat und die Zeit auch ohne große Termine und Zeitdruck verbringen kann...
Wer die letzten Wochen in unserem wirklichen Leben mitbekommen hat, weiß, was alles unter Zeitdruck und schnell noch weitergemacht worden ist, damit alles rechtzeitig für die Feier fertig wurde. Puh! Fertig ist natürlich weit gefasst, aber wir konnten mit fast 30 Gästen drinnen "die Tassen heben". 
Nun ist erst mal Rückzug und "Wenig" angesagt. Hat gestern schon prima nicht geklappt... schnell noch das Cabrio poliert... war ganz wichtig...

Sonntag, 1. September 2019

Gebildet: Schneeeule



Ich liebe das Zweckentfremden von Worten, sogenannte Wortspielereien, wie hier mein "Gebildet" zum Thema selbst gemalte Bilder.
Beim Umdrehen stellte ich fest, dass es eine Schneeeule geworden ist.

Samstag, 31. August 2019

Wochenkleinglücke






Wochen-Kleinglücke und Freu-Faktoren

Diese Woche dümpelte sehr entspannt und warm vor sich hin. Wer weiß, wie lange uns der Sommer noch bleibt, denn die Vögel haben bereits vor Wochen mit dem Üben des Gruppenflugs begonnen.

Aber auch diese Woche hatte mal wieder Schönes:

- Habe das Diktat nachgeschaut und meine Süßen waren richtig gut.
- Mit einer Erkältung zwei Tage im Bett zu liegen hatte was! Hab´da wohl abends zu lange draußen ohne Jacke gesessen... aber man soll ja auch erst aufhören, wenn´s am schönsten ist und das weiß man ja vorher noch nicht, wann das ist... 
- Die Arbeiten im unteren Bad gingen weiter (die Duschwand steht).
- Abends draußen auf dem Hof zu sitzen und den schon deutlich früheren Sonnenuntergang zu sehen, war einfach immer noch schön (und mit Jacke sogar noch schöner).
- Viele meiner Dinge wechselten auch diese Woche den Besitzer und ich genieße dieses Freiheitsgefühl unglaublich.
- Gestern Abend mit Tom am Pulvermaar gesessen, Bierchen getrunken und mit Freunden Schwätzchen gehalten... unbezahlbar... wie Urlaub.

Montag, 19. August 2019

Minimal-Konsument


Habe mittlerweile festgestellt, dass ich mich, ohne großes Zutun, peu a peu zu einem Minimal-Konsumenten entwickelt habe. Was mit einem Ausmisten der Räume begonnen hat, hat sich nun auch auf andere Bereiche ausgewirkt, in denen ich ebenfalls "Brauche ich das wirklich?" denke.
Und auf einmal hat man deutlich mehr Zeit, Platz und Geld. Gefällt mir! 

Minimal-Konsument 

- Bedarf reduzieren: Brauche ich das wirklich?
- Kauf-Auszeiten
- Ausleihen statt besitzen
- Bereits Vorhandenes umnutzen, reparieren oder wieder verwenden
- Mit Bargeld bezahlen
- Hochwertige, gesunde Produkte nutzen
- Verpackungsachtsamkeit
- Trend-Neutralität (auch mal welche auslassen)
- Auto-Auszeiten (mehr zu Fuß oder per Rad erledigen, was möglich ist)
- Bewusstes Zeitmanagement: Weniger Technik, mehr reales Zwischen-
  menschliches
- Selbermachen: Etwas selber herstellen

Mittwoch, 14. August 2019

So ein Ärger


Da geht man EINMAL wandern und dann fährt einem noch jemand eine fette Beule ins Auto und haut einfach ab. Schwache Leistung! Ganz ehrlich! Ich weiß, so was kann immer mal passieren, aber ICH stehe danach wenigstens zu meinem Schissbauen. Diese Person hier nicht.

Unfallflucht / Auto beschädigt
Gelbes Fahrzeug gesucht
Am Dienstag, 13.8.19, in der Zeit von 15.20 - 16.30 Uhr wurde mein Auto auf dem Parkplatz Hasborner Mühle (zwischen Hasborn und Oberscheidweiler) erheblich beschädigt. Vermutlich handelt es sich den Lackspuren (gelbe, etwas pudrige Anhaftungen) nach um ein gelbes Fahrzeug. Dass das jemand per Zufall gesehen haben könnte, ist wohl eher unwahrscheinlich...

Samstag, 10. August 2019

Unser privates Gästehaus












Unser Häuschen für private Gäste

Wie wunderbar dekadent, ein kleines Haus nur für Gäste zu haben, die sich spontan anmelden und nur mal so bei uns im Dorf übernachten möchten. Ansonsten wird das Haus noch nicht wirklich genutzt, da der obere Bereich augenblicklich noch Baustelle ist und ausgekernt auf weitere Sanierungen wartet. Entsprechend sieht dann auch der Eingangsflur aus... eine Plane als Staubschutz sichert die Treppe nach oben. Hier ist noch einiges zu tun, aber: Kommt Zeit, kommt Tat. Bislang hatte das Kreuzstraßenhaus Priorität. 
Hinweis an eine liebe Bekannte: Das Bad hat auch eine Dusche und eine Toilette (... ;-D). Und der Schlafbereich ist zurzeit ins Wohnzimmer integriert.