Dienstag, 14. April 2015

Von Tür zu Tür...


Was für ein Anblick für mich! Diese Türen habe ich seit fast 3 Jahren nicht mehr eingehängt und richtig geschlossen gesehen. Mit der neuen Bodenkonstruktion ist dies endlich wieder möglich. 
Allmählich ist aller Mist so langsam raus, der im ersten Jahr verbrochen worden ist. Ja, man lernt dazu. Und man lernt vor allem, dass man nicht jeden, der vor Ahnung nur so strunzt, an die Sanierung eines Altbaus ranlassen kann. 

P.S.:
Nachtrag: Vor den Türen ist es noch recht tiefgründig...



Nein, es täuscht nicht, Karen und Manu. Vor den Türen ist es tatsächlich noch etwas tiefgründig. Die neuen Balken sind jetzt fast alle drin - zumindest VOR den Türen - dahinter geht´s aus statischen Gründen im Anschluss erst weiter. Die alten Türen aber wieder in Aktion sehen zu können war einfach unbeschreiblich toll für mich. Zumal ich den Kommentar "Dann schneidest du die Türen eben 10cm unten ab. Dann geht auch ein Bodenbelag rein" noch in den Ohren klingen habe... Was hatte ich mir damals nur mit dem Handwerker da gedacht??? Tja, Empfehlungen von anderen sollte man nicht blind vertrauen... ;-)

Kommentare:

  1. liebe Solveig, sehe ich aber richtig, dass es vor der Tür noch ein ganzes Ende nach unten geht??
    uuuuiiiiiii!!!!
    trotzdem ist wieder ein Teil erledigt und abgehakt, gell.
    Altbausanierung - oh ja, da gibt es genügend Mist zu bauen, wenn man zwar eine große Klappe, aber keine Ahnung hat :)
    vielen lieben Dank für deinen Kommi, dem Papa geht es auch schon wieder besser - zum Glück!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da geht´s noch richtig abwärts. Aber das wird! Glaub´s mir! ;-) Freut mich doch sehr, dass es deinem Vater wieder gut geht! Hatte vor einem Jahr auch etwas größere Angst um meinen. Aber Dank Tabletten und Diät macht sein Herz jetzt wieder, was es soll.
      Liebe Grüße von mir an dich von Baustelle zu Baustelle! ;-)
      Solveig

      Löschen
  2. Oh, die zweiteilige Tür, die wird aber besonders schön! Täuscht das oder kann man da neben dem breiten Brett nach unten durchgucken? Tja, Ahnung vom Werkeln und Altbau müssen nicht unbedingt zusammen passen, nech?
    Viele Grüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zweiflügelige mag ich auch super gerne, ist aber nichts zur Dreiflügeligen ;-)... Manchmal ist mehr tatsächlich noch mehr. ;-) Hoffe, dass man bald nicht mehr von oben bis unten durchschauen kann, obwohl diese Einblicke recht unterhaltsam sind - man muss dem, der unten arbeitet, nicht so laut zurufen, was man haben will! ;-)
      Liebe Grüße an dich!
      Solveig

      Löschen
  3. Ui, da geht es tatsächlich direkt nach unten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ob! ;-) Schlimm wird aber das Wohnzimmer, weil recht groß. Das wird noch mal so richtige Einblicke ins Nichst geben!
      Liebe Grüße zu dir rüber!

      Löschen
  4. Hui, was für tolle Türen! Und der Abgang ist auch nicht von schlechten Eltern.. ^^
    Bin durch deinen Kommentar auf Mèas Blog auf deinen Blog gestoßen, nun muss ich aber erstmal stöbern gehen.

    Liebe Grüße
    Cosima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cosima, freut mich, dass dir die Türen gefallen! Trotz Dreck, Staub und ewigem Bauschutt gibt´s dann doch schon ein paar Highlights, die einen weitermachen lassen.
      Muss aber auch mal bei dir reinschauen und stöbern kommen!
      Liebe Grüße von mir!
      Solveig

      Löschen
  5. Huiiii, wie genial!! SIND die aber schön... Sowas wäre ja mehr nach meinem Geschmack gewesen, was Du da so tust, Du Heldin - aber damals habe ich ja mein drittes Kind geboren und somit war´s dann eben die Wohnung. Ich liiiebe Deine Posts - und ich weiß spätestens nach diesem hier, Du machst den Charakter nicht weg, Du betonst ihn noch. Klasse! Bin sooo gespannt... Und Du ja auch :))
    Ganz lieben Drücker, volle Kraft voraus, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist ein Schatz, Méa, vielen Dank! Und ob ich den Charakter rausarbeit! :-D Aber das wird noch ein gutes Stück Arbeit... Wie heißt es so schön: Der Weg ist bereits Teil des Ziels. Und so sehe ich das auch.
      Dir auch lieb Grüße und einen dicken Drücker!
      Solveig

      Löschen