Donnerstag, 26. März 2015

"Upstairs Downstairs"


Die Sanierung meines Hauses bietet unglaubliche Motivmöglichkeiten. Hier beispielsweise einen Blick auf unsere Treppe, wie er nach Einziehen der neuen Holzbalken nie wieder zu sehen sein wird.
Letztes Jahr wurde mir in einem Abbruchhaus von der Jahrhundertwende eine Treppe zum Kauf angeboten, die ich dann aber bitte selber und bis zum nächsten Tag (Abrisstag) hätte ausbauen sollen. Und für kleines Geld wäre dieser immense Schatz ja wohl auch nicht zu haben. Der Verkäufer wüsste ja schließlich, was er da hätte. 
Einmal ganz davon abgesehen, dass alte Treppen immer individuelle Spezialanfertigungen waren, die im Grunde nur für dieses eine Haus, für das sie vorgesehen waren, angepasst wurden, ist für Privatpersonen ein sorgfältiger Treppenausbau kaum in solch kurzer Zeit machbar. Wen wundert´s, dass ich diesen Deal nicht annehmen konnte?! 
Es nagt allerdings trotzdem noch an mir, dass ich damals weder jene Treppe, noch das Haus als solches retten konnte...

Kommentare:

  1. boah liebe Solveig, was für ein Traumausblick!!
    Ja, solche Momente muss man für die Ewigkeit festhalten!!
    Die Patina des Treppenaufgangs ist ja einfach nur wunderschön!!!!
    Ich glaube dir gern, dass du Haus samt Treppe gerne gerettet hättest - nur leider ist nicht alles möglich. Du machst aus deinem Haus hier ein Schmuckstück, damit ist doch bereits viel gerettet.
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist ein Schatz, Manu! Vielen Dank! Man schafft zwar auch nicht immer alles, was man möchte, aber wenigstens versucht haben will man´s!
      Liebe Grüße auch an dich und dein Hausprojekt!
      Solveig

      Löschen
  2. Meine Güte, da kann ich Dich verstehen! Ich hätte geheult!!! Und den Händler getötet... höm...
    So wenig kann man/frau retten - auch hier um die Ecke wird ein Stück Geschichte abgerissen, ein altes Fachwerkhaus. Ersetzt wahrscheinlich mit Designerschuhschachteln (wie Billigbau zu Wucherpreisen einem ja als "Design" vorgegaukelt wird... knurrr.....)
    Einen Trost hab ich da im nächsten Post für Dich - ein Ostergeschenk der anderen Art. Da wird gerettet und erhalten... und wie...
    Und Du, Du bist auch so eine Retterin - hast einen Orden verdient, was Du aus Deinem Haus machst :)
    Diiiicken Drücker, Deine Méa, die diese Treppe auch geliebt hätte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Treppe hier ist ja Gott sei Dank meine, und die wird erhalten! Glaub es mir! :-) Müsste mich, was den Denkmalschutz und die Erhaltung historischer Bausubstanz anbetrifft wirklich noch mehr engagieren. Aber den Leuten Ideen in den Kopf setzen und ihnen Verwendungsmöglichkeiten und Abrissalternativen zu bieten reicht manchmal ach einfach nicht...
      Dicken Drücker auch von mir!
      Solveig

      Löschen