Montag, 12. Februar 2018

12 von 12: Schnell mal durch´s Haus




 

  
 Küche: Vorher / Nachher



  


Heute Morgen bin ich kurz durch´s Haus gelaufen und habe einige Schnappschüsse des aktuellen Zustandes gemacht, bevor es zum Schneeräumen nach draußen ging. Gott sei Dank scheint jetzt die Sonne und das Austreiben des Winters kann losgehen. "Ein" Haus mitten im Dorf zu haben und dort Fastnacht feiern zu können hat auch was für sich...
Im Augenblick sieht es in der Küche frisch verputzt und gestrichen aus. Interessanterweise macht der Boden farblich, was er will. Nachdem wir ihn probeweise ausgelegt hatten schimmerte er abends rötlich, tagsüber eher gelblich. Dann mach doch einfach, was du willst, Boden! Oder du wirst in Häuschenklein verarbeitet...
Das Programm für die nächsten Tage scheint angesichts der Bodenlosigkeit der Küche wohl festzustehen...

verlinkt mit: http://draussennurkaennchen.blogspot.de/2018/02/12-von-12-februar-2018.html
 

Samstag, 10. Februar 2018

Große Pause





Mit vollem Genuss gönne ich sie mir im Augenblick: Die große Pause beim Bloggen. Keine Baustellenfotos, keine Texte, kein "Blog-Stress"... einfach herrlich entspannend und soooo "hyggelig"!!! ;-) ... und endlich mal Zeit für mich.

Meine Freu-Faktoren und Wochen-Kleinglücke waren dann auch entsprechend:

- habe mir einige nette Kleinigkeiten gegönnt (war nötig!!!)
- habe über Fastnacht ein paar freie Tage (Aufsätze nachschauen inklusive)
- der Boden für die Küche ist jetzt da
- die Küche selber (also der Raum) ist jetzt fast fertig
- Kunststoff-Weidekätzchen als (politisch korrekte) Alternative in die Vase gestellt, denn ein bisschen Vorfrühling schadet nicht bei all dem Schnee hier
- absoluter Rückzugsgenuss meinerseits

Dienstag, 5. Dezember 2017

Winter-Alphabet: B und C wie Baum und Christstollen




Der Tannenbaum im Wohnzimmer wird dieses Jahr einfach mal nicht geschmückt. Diesmal ist er nämlich ein wenig kleiner, denn er sollte unbedingt auf dem Schlitten platziert werden. Und das gefällt mir so gut, dass aller Dekokram einfach zu viel wäre. Zumindest während des Advents. Vielleicht überlege ich es mir noch anders und behänge ihn an Heilig Abend... 


B wäre dann also der Baum und als C könnte doch der Christstollen durchgehen. Das Sehen, Schmecken und Riechen hätten wir dann schon mal. Mal sehen was mir für Hören und Tasten (Fühlen) einfällt, was im Advent sicher nicht schwer sein wird...

Samstag, 2. Dezember 2017

Winter-Alphabet: A wie Aussichten


 

Wie herrlich, wenn schon zu Dezemberbeginn Schnee liegt! Instant-Weihnachtsgefühl pur und eine absolute Entschädigung für diese Woche hier! Auch die Aussicht auf all das Schöne, dass ich vorhabe, versöhnt mich und macht mir Lust auf Advent! Mein Winter-Alphabet hat zwar schon mit A wie Adventskalender begonnen, A wie Aussichten ist jedoch der offizielle Start...

Sonntag, 26. November 2017

Adventskalender

 


Check: Adventskalender fertig! Ich liebe diese Dinger! Wir schenken uns zu Weihnachten ja nichts, deshalb kann der Adventskalender ruhig ein wenig üppiger ausfallen.
Mein Advents-Highlight ist der Nikolausabend. Der ist lange nicht so überfrachtet und oppulent wie Weihnachten selbst. Er ist ruhiger, stiller und einfach heimeliger. Schade nur, dass ER nicht drei Tage lang dauert... 

Samstag, 25. November 2017

Klein und lecker





"Klein und lecker" war diese Woche meine Devise, denn ich habe nicht nur Mini-Gugelhüpfe gebacken, sondern auch Adventskalender bestückt. Ersteres ist fast schon wieder weggegessen, das Zweite noch nicht ganz eingepackt.

Freu-Faktor und Wochen-Kleinglücke

- habe ein unglaublich spannendes Buch gelesen und vor allem, mir endlich mal wieder Zeit für´s Lesen überhaupt genommen
- meine Erkältung ist endlich weg (war nicht so schlimm, eher etwas nervig)
- Weihnachtssachen gesichtet und festgestellt, dass ich viel zu viel Zeug habe und noch immer nicht weiß, was ich davon jetzt tatsächlich verwende (Luxusproblem)
- Adventskränze geplant (das Machen kommt morgen erst, wenn wirklich Zeit dafür ist)

Samstag, 11. November 2017

Häusliche Nachtbetrachtung




Nachtaufnahmen ohne entsprechendes Licht sind augenblicklich noch etwas verpixelt, aber ich arbeite daran. Aber verpixelt hin, verpixelt her - so sieht unser Haus auf jeden Fall zurzeit von außen aus. Allmählich muss ich losziehen, um Tannenzweige für die Fensterbänke zusammenzutragen, damit der Advent gebührende Außendeko erhält.

Freu-Faktor und Wochen-Kleinglücke

... die halten sich diese Woche etwas im Zaum...
- endlich Winterreifen aufgezogen (wurde jetzt auch langsam Zeit)
- Bauchmuskeltaining begonnen (was auch Rücken und Nacken zugute kommt)
- mir ein paar unsinnige, aber soooo dringend gewollte Kleinigkeiten gegönnt (nun muss ich schauen, was dafür rausfliegt, weil ich ja eigentlich reduzieren wollte)
- meine Lieblingsjahreszeit hat begonnen (wenn DAS kein Glück ist)
 

Samstag, 4. November 2017

Pflanzenschutz





Besser spät als nie habe ich heute die Pflanzen auf dem Hof ins Winterquartier gebracht, denn Anfang der Woche ist offiziell der erste Nachtfrost gemeldet. Morgens Eis gekratzt habe ich inoffiziell vor zwei Tagen allerdings schon. Eine Schutzglocke wie hier habe ich für den Hof leider nicht, deshalb kamen jetzt die empfindlichsten Gewächse in den Anbau.

Freu-Effekt und Wochen-Kleinglücke

- eine herrlich kurze Arbeitswoche gehabt
- der Neugier gefrönt und die ersten Fenster in Häuschenklein eingebaut
- Wohnräume mit noch mehr Kerzen und jetzt auch mit Lichterketten geschmückt
- meine ersten Marzipankartoffeln für diese Saison gegessen (ich liebe Marzipan... ist aber Geschmackssache)
- Weihnachtszeitschriften und -bücher durchstöbert und überlegt, was ich aus dem Bereich vorhandene Deko alles wiederverwende oder weggebe
- Novembergeweihe als Deko ausgelegt (ich liebe Herbst und vor allem den Spätherbst)

verlinkt mit: https://soulsistermeetsfriends.com/2017/11/05/blogparade-sonntagsglueck-no-45-blog-geburtstag-und-mein-neues-buero/

Donnerstag, 2. November 2017

Häuschenklein




Damit das kleine Häuschen nicht traurig ist, hat Tom heute die ersten zwei Fenster eingesetzt. Es kommt definitiv nicht zu kurz, auch wenn der Schwerpunkt auf dem großen liegt. Da wird dort noch keine richtige Küche haben, wird in Häuschenklein gespeist. Es wird also täglich genutzt und hat ein wenig Gesellschaft.
 

Freitag, 27. Oktober 2017

Moosoween oder Steinekloß mit Moos




Spooky! Moos-Muffins, Moos-Guglhupf und Steinekloß mit Moos... Ganz schön moosig - hatte aber jede Menge Spaß dabei!

Freu-Faktor und Wochen-Kleinglücke

- Es war Sperrmüll! Allerlei Zeug flog raus, besonders weitere Wand- und Deckenverholzungen aus Häuschenkleins oberer Etage. Adeeee 80ger!
- Zwei Tage mal so was von "hygge" verbracht und nichts weiter gemacht als genossen, geatmosphärt, gefriedlicht, gekuschelt und das bei Kerzenschein...
- Lästige Arbeiten (Job, Haushalt) erledigt und dann in dem Zufriedenheitsgefühl, im Augenblick mal alles weg zu haben, geschwelgt... bis mir klar wurde, dass ich die Aufsätze und den Ethiktest jetzt in den nächsten Tagen nachschauen muss... egal, es ist frei bis Donnerstag!!!!

Samstag, 21. Oktober 2017

Ohne Moos nichts los





Wenn ich von allem so viel hätte wie von diesem Moos in der Wiese... Während der kälteren Jahreszeit macht es sich jedoch wunderbar als Deko. Deshalb freue ich mich im Augenblick tatsächlich darüber. Und los war während der Woche (nicht gezielt wegen des Mooses) auch so einiges.


Freu-Faktor und Wochen-Kleinglücke

- eine schöne und lustige erste Arbeitswoche gehabt (welchen Unterschied es doch bei Lehrern und Schülern macht, wenn ab und an mal Ferien gewesen sind...)
- während eines Ausflugs zum Apfelsaftpressen allerliebste kleine Häschen geknuddelt (hatte bis zum Gehen mehrfach laut darüber nachgedacht, das eine unter der Weste mit nach Hause zu schmuggeln)
- ein gutes Stück bei Haus und Häuschenklein weitergekommen (als 2-Haus-Frau im Sanierungsmodus hat der Begriff "Hausarbeit" eine völlig andere Bedeutung)
-  Freude über das Wochenende (Worüber freue ich mich da denn wirklich? Gerade am Wochenende wird ja bei uns geackert wie blöd (Baustellen)).

Dienstag, 17. Oktober 2017

Drei Dinge am Dienstag: Löffelrot mit Geweih und Bass

 

Heute mal wieder drei Dinge am Dienstag, die mir wichtig sind oder in meinem Alltag eine Rolle spielen.

Mein derzeitiges Steckenpferd ist ja das Foodfotografieren ohne Food, also Geschirr und Besteck mit Pflanzen und Früchten. Und als ich auf meinem Schulweg an diesen herrlich roten Blättern vorbeikam, mussten sie einfach mit. Zu Hause bekam das Herbstrot dann ein Besteckmuster in die Mitte (und noch einiges mehr, aber hier nur das Silber).


Vor einigen Tagen wurde mein Leben um einen Bass bereichert. Ein unglaublich tolles Teil, aber etwas schwierig in der Farbe. Erst mal egal, denn an seinem vorläufigen Platz macht er sich doch schon recht gut.

Unterwegs als Sachenfinderin machte ich auf dem Speicher meiner Eltern einen "großen" Fund: Passen tut das Geweih leider nirgendwohin (viel zu groß). Vielleicht könnte es als Deko über einen offenen Kamin platziert werden. Derzeit habe ich aber noch keinen offenen Kamin... aber es sieht so schön herbstlich aus. Der Kamin steht noch in den Sternen, der Herbst ist jedoch in vollem Gange - also: Nachdenken über Geweiheinsatz.


verlinkt mit: http://dienstagsdinge.blogspot.de/2017/10/4217.html
verlinkt mit: http://frollein-pfau.blogspot.de/2017/10/vancouver-kanada-mit-kind.html