Freitag, 12. August 2016

Wiesenblumen in Gelb

  
 

 

Und wieder hat mir ein Streifzug über die Wiese ein nettes Sträußchen eingebracht. Als Tischdeko steht es nun schon seit einigen Tagen in meiner Küche und blüht zufrieden vor sich hin.


Kommentare:

  1. Ups. Du hast Dir da jetzt nicht etwa Jakobskreuzkraut ins Haus geholt? Auch wenn das hübsch aussieht, Handschuhe anziehen und ab in die Restmülltonne, die sind giftig in allen Bestandteilen! Um sicher zu sein, müsste ich allerdings die Blätter der gelben Blümchen sehen. Die stehen bei mir als ehemaligem Pferdehalter auf der Liste der meist gehaßten Pflanzen ganz oben. So manches Tier ist schon krepiert (wenn auch nicht bei mir) weil die getrocknet im Heu enthalten waren und die Tiere in der getrockneten Variante nicht mehr merken, das sie was Giftiges fressen. Im Grünzustand lassen sie sie stehen.
    Besorgte Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Schafe und Ziegen, die hier auf der Wiese stehen, ist es allerdings ungiftig. Für Pferde und Kaninchen nicht, da hast du Recht. Essen möchte ich es jetzt auch nicht unbedingt, habe vorher nachgelesen und solange man es nicht isst, ist es auch für Menschen unbedenklich... heißt es.
      Lieb von dir, dass du dir so Sorgen um mich machst!!! Bist ein Schatz!!!

      Löschen
    2. Puh, also lieber nicht drauf rumkauen, ja? ;-)

      Löschen
  2. Eine wunderschöne Straußkombination, die ich gleich ins Herze geschlossen habe!!!
    Dies wollte ich einfach schreiben und liebe Grüße da lassen,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen