Samstag, 2. April 2016

Frühling lässt sein zähes Band....



 


Der Frühling (und was von Ostern übrig blieb) hält etwas zäh Einzug in den Hof. Hasen weg, Eier weg. Die Temperaturen lassen wie immer leicht zu wünschen übrig, und so wächst und gedeiht es noch nicht so doll hier. Aber für Hornveilchen und Narzissen habe ich gesorgt.
Drinnen ist jetzt das erste selbst gemachte Fensterbrett eingeputzt und ich habe die Laibung der dreiflügeligen Tür grundiert... Seit Freitag sind auch die Anschlüsse für die Wannenarmatur im Boden, deshalb wurde das Badinterieur ins Nebenzimmer ausgelagert.
Ich wusste ja, was sanierungstechnisch auf mich zukommen würde, wenn man ein großes Haus kauft, das ausgekernt werden muss. Hat man aber einen Nachbarn, der ständig in der Bude steht, es nicht böse meint und einen permanent runterzieht, weil es ja soooo lange dauern würde und er damit rechnet, dass wir erst in 10 Jahren einzugsfertig wären, und das jeden dritten Tag, nagt das enorm an der Motivation... War zwischenzeitlich sogar schon so weit, dass ich nach einem anderen Haus Ausschau gehalten habe...
Ach was, ich schließ die Tür einfach zu! Und mach in aller Ruhe und mit Stolz und Freude meinen Kram weiter...
 

Kommentare:

  1. liebe Solveig, sag deinem Nachbarn, dass er sich um seinen Sch... kümmern soll - oder mit anpacken! wer meckert fliegt künftig raus!
    das wird so genial, wenn es fertig ist!!!!!!
    such bloß nicht nach was anderem, so eine dreiflügelige Tür bekommst du nirgendwo mehr .... pfeif auf den Nachbarn!!
    schönes Frühlingswochenende
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Diese Fensterbank ist der Hammer...das dachte ich schon BEVOR ich wusste, dass sie selbstgemacht ist. Das Haus wird so toll....gebt euch auch schön Mühe mit dem Gästeflügel-hehe.
    Annette
    P.S.: Neighbour, get lost!!!

    AntwortenLöschen
  3. Also, da laß Dich mal nicht verrückt machen! Der Nachbar ist doch schlichtweg nur neugierig und vermutlich würde er selbst gern auch mal solch ein Projekt starten. Hört man ja öfter: hach, sowas macht bestimmt auch viel Spaß, ABER DIESE ARBEIT würde ICH mir nicht aufhalsen..............
    Ich finde, Ihr seid schon sehr weit - Ihr / Du hast ja noch einen JOb - da macht sich sowas nicht mal eben husch!
    Und den Hof finde ich ja traumhaft schön! - liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
  4. Komplementier den Nachbarn das nächste Mal raus, er hält Dich mit seinem unsinnigen Gequatsche nur von der Arbeit ab! Klar dauert das, bis Du mal fertig bist, aber auf jedes Fitzelchen kannst Du stolz sein. Die Fensterbank ist toll geworden und wenn die dreiflügelige Tür erst drin ist, wirst Du die Dauerbaustelle ganz sicher nicht mehr hergeben wollen. Lass Dich von nichts und niemandem entmutigen :-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Ja, blos nicht, lass dich nicht runter ziehen.
    So ein schönes Haus und auch der Hof.
    Natürlich dauert das und ein altes Haus ist eh eine Lebensaufgabe.
    Aber es ist individell und hat Charme und ist ganz was besonderes.
    Aber Nachbarn können echt nerven, ich kenn das. Wir wollten deshalb eigentlich auch "Alleinlage". Schön weiterbauen, ja?
    Wir stecken auch grad mitten im Dreck und haben Spass dabei.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen