Samstag, 19. März 2016

Neues vom Bad und 1000-Stunden-Jubiläum

  

 


Was wir in den letzen Wochen so alles gemacht haben, kommt jetzt mal so nach und nach. Nicht jeder Fortschritt macht sich auch auf Bildern gut, das eine oder andere sieht aber schon mal nicht ganz so übel aus. Zum Beispiel die Standgarnitur für die Badewanne, die gestern endlich ankam. Jetzt kann auch ein Termin mit dem Klemptner gemacht werden, um die Wasserleitungen anzupassen. 



Und noch etwas war gestern: Unser 1000-Stunden-Jubiläum! 1000 Stunden Arbeit im Haus! Blöderweise haben wir nicht von Anfang an gezählt, und auch nur das, was wir an Eigenleistung reingesteckt haben, sonst wäre sicher deutlich mehr dabei herausgekommen...
Vielen Dank für all diese Arbeit mit mir, mein Schatz! Du bist zum Niederknien!!!!

Kommentare:

  1. Wahnsinn - ja, man nimmt garnicht so richtig wahr, wieviel Arbeit es neben Material und Geld kostet an Händearbeit kostet, solch ein altes Haus wieder auf Vordermann zu bekommen. Ich finde das eine schöne Idee, sich das mal aufzuschreiben.
    Der Tausendstunden-Belohnungs-Bierkasten ist ja eine süße Idee.
    Ich bin sehr gespannt, wie Euer Bad zum Schluss nachher aussehen wird. Schon jetzt sieht man, dass es ein "Badetempel" werden wird.
    Ich wünsche Euch sehr, dass es keine weiteren 1.000 Stunden dauern wird, bis Ihr in Euer Haus einziehen könnt!, Jacqui

    AntwortenLöschen
  2. Viel ARbeit aber es wird, superschön.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, klasse.
    Der Nähmaschinentisch ist super als Waschtisch.
    Daran hatte ich auch gedacht, aber war für uns zu klein.
    Maschinenteile? - hört sich auch sehr interessant an.
    Auf jeden Fall wirds ein tolles Bad.
    1000 Stunden - Wahnsinn.
    Wir zählen zum Glück nicht die Stunden (und auch nicht die Bierflaschen ;))
    Schöne Woche, Jana

    AntwortenLöschen