Montag, 1. September 2014

Kerzenständer: Kleister, Papier und Flasche



Das ist zur Abwechslung mal ein schnelles Ergebnis: Flasche mit Papierummantelung als Kerzenständer. 
Nachdem ich bei so vielen Blogs das Anstreichen von Möbeln beobachten konnte, wollte ich auch endlich mal die Anrichte, die ich mit so vielen anderen Dingen im alten Haus mitkaufen musste, nutzbar machen. 
Die guten Tipps von Kalkfarbe oder Wandfarbe mit Klarlacküberzug wurden von meinem Schatz (selber Schreinerlein) als nicht haltbar abgewimmelt. 
So quäle ich mich mit dem doofen Weißlack herum und auch nach dem 5. Anstrich leuchtet es gelblich-braun und streifig durch... Könnte heulen! Und das bei diesem Trümmer, der aus Ekligkeitsgründen auch noch von innen, hinten und unten gestrichen werden muss.



In die Haupt-Küche kommt er schon mal nicht, da hab ich mit schöneren Sachen andere Pläne. Aber die Outdoor-Küche im ehemaligen Stallraum könnte ihn sicher gut beherrbergen....., falls er jemals fertig wird und ich vor lauter Frust kein Brennholz daraus gemacht habe... ;-)

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ein kleiner Tipp von mir: Kauf dir eine Dode Sperrgrund, die aufprühen, trocknene lassen und dann nochmal (ein letztes Mal) drüber streichen.
    Ich mache bei meinen Möbeln immer eine kleine Streichprobe und gucke am nächsten Tag, ob etwas durchschlägt, wenn dann gleich Sperrgrund drauf, das erspart manchen Streichschritt.
    Im ungünstigsten fall schlägt sonst das gelbliche immer wieder durch.
    Also: durchhalten, es lohnt sich bestimmt bei dem Schrank!!!

    Liebe Grüße
    Karin

    PS: Kalkfarbe hält übrigens nach einer Versiegelung mit Wachs um einiges besser als der olle Weißlack... Schöne Grüße an deinen Mann ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Nun nicht aufgeben ;), meine Liebe.
    Lass mal ordentlich die Lackschicht durchtrocknen, bevor Du weitermachst. Kann es sein, dass dein Trümmer villeicht eine Bierlasur drauf hat, die der Weißlach angelöst hat? Die mogelt sich nämlich zu gerne durch - oder Öl...
    Dann hilft nur schleifen oder eine Trennschicht aufbringen mit Primer.
    Aber es wäre schade, würdest Du jetzt aufgeben. Das wird so ein tollen Nachher, so geräumig...
    Durchhalten ;))
    Die Idee mit der Zeitung auf der Flasche finde ich prima, so schön gefetzt und nicht so brav :)
    Einen erfolgreichen Tag wünsche ich Dir, die Méa

    AntwortenLöschen
  3. liebe Solveig, Primer, Primer und für jedes Streichprojekt: Primer !!!!
    da bin ich inzwischen absolut rigoros!
    ja, alte Bierlasur ..... bbbbrrrrrrrr ..... siehst du auch nach dem 10. Mal streichen noch .....
    für meine Küchenschränke hatte ich matten Autolack (allerdings auch unterdrunter .... Primer!!)
    gutes Durchhaltevermögen!!!!!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Solveig,
    ich kann Dich so gut verstehen und wenn es nicht so klappt, wie man will, dann könnte ich auch alles über den Haufen werfen....Primer ist ja nicht schlecht, aber wenn es so ein ekliges Teil ist??? Bin gespannt, wie es mit Dir und dem Schrank weiter geht...
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. eine schöne Idee mit der Kerzenflasche - DAS gefällt mir richtig gut!
    Und der Schrank wird zum Schluss garantiert wunderschön!
    Liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Solveig, Männer können einfach nicht auf uns hören, nicht? Bei uns ist es aber oft so, das mein Mann mir am Ende knirschend recht gibt. Wenn der Schrank so Bierlack drunter hatte, dauert das Überstreichen ewig. Wir entfernen den Bierlack immer mit einer Heißluft-Pistole (mit Gefühl) und schleifen ihn ab, bevor er gestrichen wird.
    Ich drück Dir die Daumen!
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen